Mit Sage 50 Handwerk ins Homeoffice

Robert Gabriel
08-01-21

Es mag zynisch klingen, aber vermutlich haben wir es dem Coronavirus zu verdanken, wenn es nun in Sachen Digitalisierung vorangeht. Zumindest was das Arbeiten von Zuhause anbelangt, brachen in den letzten Monaten alle Dämme und selbst die eingeschworensten Telearbeit-Gegner schicken ihre Mitarbeiter - soweit es die Tätigkeit zulässt - ins Home-Office.
Eine zentrale Frage für Geschäftsführer und Inhaber bleibt jedoch weiterhin unbeantwortet und wird nicht ausreichend hinterfragt: Was ist, wenn ich selbst nicht ins Büro kann und damit nicht auf meine Auftragsbearbeitung und Finanzbuchhaltung zugreifen kann? 

Wie führe ich meinen Beitrieb von Zuhause aus? Wie stelle ich sicher, dass alles weiterläuft? Wie erstelle ich Angebote und Rechnungen von Zuhause aus? Kann ich das mit meiner bestehenden EDV umsetzen? Diese Fragen gilt es auch in einem Handwerk- oder Dienstleistungsbetrieb zu klären!

Im Prinzip gibt es zwei Lösungswege: 1. Ich realisiere einen Zugriff von außen auf meine Server - oder 2. Ich installiere meine Software in der Cloud und bin damit unabhängig vom Standort   Beide Lösungen sind kein Hexenwerk und unsere IT-Experten bieten Ihnen gern Lösungen für beide Wege an! Gern stehen wir Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch unter 04261 84 09 - 230 oder per e-Mail.

Tags: Handwerk, Home Office, Sage
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich